hawo

hm 8000 AS / AS-V SealCut

Beutelproduktionsmaschine für Flach- oder Seitenfaltenbeutel (hawo IntelligentScan)

hm 8000 AS / AS-V SealCut

Sie haben Fragen zu unseren Produkten? Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail:
T +49 (0) 6261 9770-0
sales@hawo.com

hm 8000 AS / hm 8000 AS-V SealCut®

Beutelproduktionsmaschine für die vollautomatische Herstellung von Flach- oder Seitenfaltenbeutel (SBS) in Krankenhäusern und der medizinischen Industrie.

Für eine maximale Flexibilität und Wirtschaftlichkeit hat hawo eine vollautomatische Beutelproduktionsmaschine entwickelt, die hm 8000 AS/AS-V SealCut® (V=validierbar). Diese innovative Maschine vereint einen Folienrollenspender und eine Heisssiegelmaschine zum automatischen Fertigen von Sterilgutbeuteln aus Standardfolienrollen in der gewünschten Anzahl und Länge. Zu lange oder zu kurze Beutel gehören damit der Vergangenheit an. Mit einer Leistung von bis zu über 5.000 Beutel pro Stunde und den kompakten Abmessungen stellt sich die Maschine an die Spitze dieser Geräteklasse. 

Schauen Sie sich hierzu auch unser Video an.

Funktionalität
Die Bedienung und Konfiguration erfolgt entweder über die integrierte Folientastatur oder optional über das innovative hawo IntelligentScan®-System. Verschiedene Rezepte lassen sich somit einfach vorprogrammieren und mit einem ‚Scan’ ändern (z. B. Beutellänge 30 cm, Siegeltemperatur 190 °C, Siegelzeit 2 Sek.). Für die Kennzeichnung und Dokumentation ist der Anschluss eines Etikettendruckers möglich. Über die standardmäßigen Schnittstellen RS 232, USB und Ethernet lassen sich die Geräte auch in bestehende Chargendokumentationssysteme einbinden.

Folgende Prozessmodi sind einstellbar:

  • Siegelmodus: Vorgefertigte Beutel lassen sich nach dem Befüllen an der offenen Seite verschließen
  • Schneidemodus: Beutel werden entsprechend der eingestellten Länge abgeschnitten und nicht versiegelt
  • Konfektionsmodus: 3-seitig verschlossene Beutel werden voll automatisch hergestellt.

Hohe Produktivität
Durch die hohe Produktionszahl, die aus bis zu 14 Takten pro Minute (über 800 Takte pro Stunde) resultiert, ist eine kostengünstige Produktion von Folienbeuteln möglich. Die extrem breite Rollenaufnahme fasst bis zu sechs Folienrollen, aus denen gleichzeitig produziert werden kann. Die Maschine fertigt dadurch bis zu über 5.000 Beutel pro Stunde. Im Siegelmodus lassen sich die vorgefertigten Beutel nach dem Befüllen bequem verschließen.

hm 8000 SD - optionales Sortiermodul
Ein weiterer Vorteil des Gerätes ist die Sortiermöglichkeit der Beutel. Beim hm 8000 AS/AS-V SealCut® können die fertigen Beutel nach Größen sortiert, bequem entnommen, weiterverarbeitet, eingetütet, banderoliert und wahlweise etikettiert werden. Optional kann ein Sortiermodul hm 8000 SD an das Gerät angebracht werden.

Ergonomie und Pflege
Arbeitsprozesse in der Instrumentenaufbereitung sollen maximal einfach und komfortabel sein. Deshalb ist die Einheit auf eine ideale Ausnutzung der Arbeitsfläche ausgerichtet. Die Wartung ist dank weniger Verschleißteile auf ein Minimum reduziert. Der geringe Energieverbrauch von nur 200 Watt unterstreicht die enorme Wirtschaftlichkeit der hm 8000 AS/AS-V SealCut® Beutelproduktionsmaschine (hawo GreenTek).

Features

  • Große Folienrollenablage bis 460 mm
  • Hohe Produktivität 14 Takte/min (800 Takte/h)
  • Geringer Platzbedarf 740mm
  • Sortierte Fertigung von Beutel durch optionales Sortiermodul hm 8000 SD
  • Konfektionsmodus: 3-seitig verschlossene Beutelwerden voll automatisch hergestellt
  • Siegelmodus: Vorgefertigte Beutel lassen sich nach dem Befüllen an der offenen Seite verschließen
  • Schneidemodus: Beutel werden entsprechend der eingestellten Länge abgeschnitten und nicht versiegelt
  • Sortierte Fertigung von Beutel durch optionales Sortiermodul hm 8000 SD

Anforderungen an Verpackungsprozesse

Die neue Empfehlung der KRINKO/BfArM (RKI-Empfehlung) fordert, dass das Verpackungssystem die Sterilisation ermöglichen und die Sterilität bei entsprechender Lagerung bis zur Anwendung gewährleisten muss. Eine Rekontamination des Medizinproduktes nach seiner Aufbereitung muss bis zur Anwendung ausgeschlossen sein. Beim Siegeln oder Schweißen sind die kritischen Prozessparameter routinemäßig zu kontrollieren. Weitere Routinekontrollen umfassen die Testsysteme Seal Check (nur bei Verwendung siegelbarer Beutel und Schläuche) oder Ink Test sowie Siegelnahtfestigkeitsprüfungen. Die Normenreihe DIN 58953:2010 fordert darüber hinaus auch bei der Instrumentenverpackung validierte Prozesse nach EN ISO 11607-2.

Bei der Validierung des Siegel- oder Schweißprozesses wird die optimale Temperatur für das verwendete Verpackungsmaterial ermittelt. Der Prozess muss dann bei dieser Temperatur optimale Siegel- bzw. Schweißnähte liefern, die nach der Sterilisation fest genug sind. Für die Durchführung der Validierung wird grundsätzlich die DGSV Leitlinie für die Validierung der Verpackungsprozesse empfohlen.

Professionelle Siegel- oder Schweißgeräte gelten daher als Voraussetzung für das fachgerechte Verschließen von Beuteln und Schläuchen (vorgefertigte Sterilbarrieresysteme SBS). hawo bietet über die gesamte Produktpalette Siegel- und Schweißgeräte, die den Anforderungen der neuen KRINKO/BfArM Empfehlung ‚Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten‘ entsprechen, deren Prozesse nach EN ISO 11607-2 und im Sinne der DGSV Leitlinie validierbar sind. Die mit „V“ gekennzeichneten Modelle verfügen über eine integrierte Funktion zur überwachung der kritischen Prozessparameter. Die Siegel- und Schweißgeräte von hawo garantieren damit eine effiziente und reproduzierbare Verpackung auch bei hohem Instrumentenaufkommen.

Begriffserklärung:

  • IQ Abnahmebeurteilung: Anhand einer Checkliste werden wichtige Informationen abgefragt (z. B. ist das Gerät EN ISO 11607-2 konform)
  • OQ Funktionsbeurteilung: Ermittlung der optimalen Temperatur
  • PQ Leistungsbeurteilung: Bestimmung der Nahtfestigkeit oder Integrität bei der in OQ ermittelten optimalen Siegeltemperatur (nach der Sterilisation)

Empfehlung der KRINKO/BfArM (RKI-Empfehlung)
Gemeinsame Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI) und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ‚Anforderungen an die Hygiene bei der Aufbereitung von Medizinprodukten‘ (veröffentlicht im Bundesgesundheitsblatt 10/2012).

Download Produktbroschüre
hm 8000 AS / AS-V SealCut

Zubehör

ht 180 PT-USB
ht 180 PT-USB
Keyfeatures
  • Kompatibel mit allen validierbaren hawo Siegelgeräten ("V")
  • Externe Prozessdokumentation und PC Backup
ht Seal Check HDPE
ht Seal Check HDPE
Keyfeatures
  • Schnelle Testergebnisse bei der routinemäßigen Kontrolle
  • Unterstützt hawo Siegelgeräte mit hawo IntelligentScan
ht Seal Check med
ht Seal Check med
Keyfeatures
  • Die Seal Check med Indikatorstreifen für Klarsichtbeutel und -schläuche aus Papier/Folie machen fehlerhafte Stellen auf dem dunklen Indikatorstreifen sichtbar.
  • hawo Siegelgeräte mit hawo IntelligentScan schalten durch Einscannen der aufgedruckten Barcodes automatisch in den Seal Check-Modus.
  • Medical Grade-Papier gemäß EN 868-3
hawo InkTest
hawo InkTest
Keyfeatures
  • Schnell, sicher und einfach in der Handhabung
  • Valide Ergebnisse innerhalb von 20 Sekunden