hawo

News

Professionell Verpacken und dabei die Umwelt schonen.

01.04.2012

texcare

Mit der bereits seit Jahren etablierten und auf dem Markt bewährten hawopack-Produktreihe, stellt sich der süddeutsche Hersteller von Verpackungsmaschinen weiterhin den aktuellen Neuerungen der Branche und kann auch in Punkto Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz überzeugen. Für das umweltfreundliche Verpacken von Kleidung und Wäschestücken empfiehlt hawo den Reinigungen, Wäschereien und Bekleidungsindustrie ein Verpacken mit PE-Folien. Diese bestehen aus dem Material Polyethylen. Dieser Stoff ist umweltschonend und aus den organischen Grundsubstanzen Kohlenstoff und Wasserstoff entwickelt, aus denen auch z.B. Holz und Pflanzenfasern aufgebaut sind. Dadurch verfügen PE-Folien über eine hohe Zähigkeit und Reißfestigkeit. Die Polyethylenfolien sind physiologisch unbedenklich und verhalten sich in Mülldeponien grundwasserneutral. In Verbrennungsanlagen sind sie ein willkommener Energiespender und zudem 100% recyclingfähig. Darüber hinaus sind sie völlig geruchsneutral.

Die gereinigte Ware wird bei beiden Maschinen mit dem Kleiderbügel mühelos verpackt. Die Verpackungslängen der Folien werden exakt auf die Länge des Kleidungsstückes abgestimmt, wodurch ein effizienteres und wirtschaftlicheres Arbeiten gewährleistet und ein professionell verpacktes, schmutz- und staubfreies Ankommen beim Kunden gewährleistet bleibt. 

Als deutscher Weltmarktführer sieht sich hawo in der Rolle des Vordenkers und verwendet daher in allen Produktkategorien seit Jahren umweltschonende Materialien, die ein effizientes Arbeiten ermöglichen und den Gedanken der Nachhaltigkeit unterstreichen. Aber auch bereits am Markt etablierte und bewährte Packsysteme werden von der Entwicklungsabteilung ständig geprüft, verbessert und den höchsten Qualitätsstandards angepasst. „Produkte, die unsere Nachhaltigkeitsphilosophie besonders unterstreichen werden mit unserem hawo GreenTek Logo gekennzeichnet“, fasst Hans Wolf, Seniorchef und Gründer von hawo zusammen.

„Bei unseren Bekleidungsverpackungsmaschinen setzen wir weiterhin auf die so genannte Impulsschweißtechnik“, fügt Jochen Emmerling, Entwicklungsleiter bei hawo, hinzu. Die Heizelemente werden nur während des Schweißens aktiviert. Wird die Maschine nicht benutzt, verbraucht sie auch keinen Strom. Ein weiteres Plus in Punkto Umweltschutz.

Die Basisstation hp 630 ist als mobile Standeinheit (hp 630 KST) erhältlich und lässt sich manuell bedienen. Durch die Höhenverstellbarkeit bleibt ein ergonomisches Arbeiten gewährleistet. 

Die manuell bedienbare hp 630 KST-BS erweitert die Basisstation mit dem vielseitigen Mechanismus für den Transportschutz, der die Verschmutzungen der auf den Boden fallenden und rutschenden Produkte verhindert. 

Selbstverständlich sind die Maschinen auch als pneumatische Version erhältlich. Der Schweißprozess läuft dann auf Knopfdruck voll automatisch ab.

Besuchen Sie uns auf der texcare in Frankfurt vom 05. bis 09.05.2012 auf Stand E 07 Halle 8.